Letztes Feedback

Meta





 

The Flavor Of Life 1.6

Einen wundervollen Tag, liebe Welt!

Der letzte Eintrag war wie ein Ventil, dass erstmal alle negative Energie aus meinen Gefühlen abgelassen hat. Danach fühlte ich mich um Welten besser und konnte mich wieder auf die positiven Seiten des Lebens konzentrieren, über die es sich auch lohnt zu schreiben.

Ich denke heute ganz anders über diese Situation, die erst vor 2 Tagen noch mein Leben einengte. Ich denke zwar immer noch in der selben Weise darüber,daran wird sich auch nichts ändern - aber es scheint mir weniger aus zu machen. Ich hoffe, euch kommt dieses Gefühl bekannt vor, wenn man plötzlich viel weniger tangiert von solchen negativen Dingen wird.

Dies hat den einfachen Grund, dass mir klar wird, dass es sich nicht lohnt, sich über solche Dinge, an denen sowieso keiner jemals etwas ändern kann, sich darüber auf zu regen.

Heute ist mal wieder einer der Osterfeiertage - glückicherweise der letzte. Ich bin wirklich kein großer Christentum-Fan... wenn ich mir eine Religion aussuchen MÜSSTE, wäre das von den modernen wohl der Buddhismus. Doch irgendwie habe ich meine eigenen Ansichten, was ich gerne glauben würde und vielleicht auch schon tue. 

Darüber kann ich ja demnächst mal bloggen. Vielleicht gibt es ja noch andere Leute, die sich Gedanken machen, was sie an den heutigen Religionen stört, was sie anders machen würden und was sie genau glauben. Vielleicht auch eine Art "eigene" (d.h. eigens erdachte, ausgesuchte und überlegte) Religion? vielleicht auch nur eine "GLaubensrichtung"? WÜrde mich interessieren, ob nur ich dies tue.

Kleines Update: Ich muss lächeln über mein Benehmen von vor 2 Tagen. Ich war regelrecht verzweifelt, als ich mitbekam, wie mich meine (glücklicherweise noch nicht) Schwiegermutter sieht. Heute hat sie uns angerufen, war sehr kurz angebunden als sie mit mir sprach und sehr kühl. Verlangte gleich nach ihrem Sohn und interessierte sich nicht im Geringsten für uns. Was ihr wichtig war, war dass ihr Sohn ihr ja nicht zu viel Geld kostet, er sein Studium auch bloß nicht vernachlässigt und sie ihn mal wieder so richtig zusammen scheißen konnte.

Vor 2 Tagen sah ich dies als großes Problem. Aber nun muss ich darüber lächeln. Wenn ich ihre Tochter wäre, würde ich anders denken. Aber im Grunde muss ich ja nichts mehr mit ihr zu tun haben. Die Ironie ist übrigens: Ihre EIGENE Schwiegermutter war immer sehr eklig zu ihr und sie weiß doch eigentlich, wie man sich da auf den Schlips getreten fühlen kann. Tja... heute ist sie selbst so? Die Menschen sind manchmal echt rätselhaft :D

So, also kein Grund den Kopf hängen zu lassen, egal was andere über einen denken :D

 

liebenswerte Grüße,

K.

5.4.10 15:38

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen